Monatsarchiv für Juli 2013

Taegliche Ernaehrung mit Nahrungsegaenzungsmitteln unterstuetzen

Montag, den 8. Juli 2013

Als Nahrungsergänzung werden Mittel bezeichnet, die mit ihren Wirk- und Nährstoffen in Bereich zwischen Lebensmitteln und Arzneimitteln angesiedelt sind. Inhaltsstoffe wie Antioxidantien, Aminosäuren und Vitamine, die oft nicht ausreichend über die Nahrung aufgenommen werden können, sind in Nahrungsergänzungsstoffen enthalten.

Aminosäuren © adimas - Fotolia.com
Aminosäuren © adimas – Fotolia.com

Gerade in Zeiten, in den der menschliche Körper auf viele Wirkstoffe angewiesen ist, kommen Nahrungsergänzungsstoffe zur Anwendung. Das trifft besonders zu bei Schwangerschaft, in der Zeit der Rekonvaleszenz oder bei einem besonders hohen Trainingspensum der Sportler. Zum Beispiel, plant ein Paar Familiennachwuchs, sollte bereits in der Planungsphase mit der Einnahme zusätzlich Folsäure begonnen werden. Folsäure hilft dem entstehenden Leben sich gesund zu entwickeln und eine Fehlbildung, die offener Rücken genannt wird zu verhindern. Aber auch den wertenden Eltern hilft die Folsäure gesund zu bleiben. Eine ausreichende Versorgung mit Folsäure und Vitaminen der B-Gruppe, wie Vitamin B6 und B12 sind für gesunde Blutgefäße und für die Bildung von roten Blutkörperchen verantwortlich.

Gerade für ältere Menschen ist es angeraten, die B-Vitamine und Folsäure als Nahrungsergänzung zu sich zu nehmen. Durch die Einnahmen von Medikamenten und oft durch einseitige Ernährung ist diese Personengruppe besonders gefährdet. L-Carnitin ist als Nahrungsergänzung besonders beliebt. L-Carnitin spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel. Im Körper kann L-Carnitin aus Lysin und Methionin gebildet werden. Der Fettstoffwechsel des Menschen kann nur reibungslos erfolgen, wenn ausreichend L-Carnitin in Körper vorhanden ist. Die, zur Bildung von L-Carnitin erforderlichen Aminosäuren, kommen in Fleisch vor. Besonders Schaf- und Lammfleisch haben einen hohen Carnitin Gehalt.Immer mehr Menschen ernähren sich aber vegetarisch oder bevorzugen weißes Fleisch, aus diesem Grund sind sie unterversorgt. In diesen Fällen sollte L-Carnitin als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Bei Diäten, die Fettabbau zur Aufgabe haben und für einen dauerhaft gesunden Fettstoffwechsel sorgen sollen, ist die Einnahme von L-Carnetin als Nahrungsergänzung unbedingt erforderlich.