Monatsarchiv für April 2014

Saunieren im Garten

Freitag, den 25. April 2014

Nicht nur zur kalten Jahreszeit fördert ein Saunabesuch das körperliche Wohlbefinden. Gerade während der Jahreszeitenwechsel bietet das Schwitzen in der Sauna eine Vielzahl an Vorteilen. Allen voran profitiert das Immunsystem vom „Saunaeffekt“. So werden Abwehrkräfte gegen Erkältungen gestärkt und der Stoffwechsel angekurbelt. Das kalte Abduschen nach dem Saunagang ist zudem gut für das Herz-Kreislaufsystem.

Im Anschluss an einen Saunagang empfiehlt sich eine ausgedehnte Ruhephase, in der man(n) und Frau die Seele baumeln und neue Kräfte sammeln können.  Noch mehr Entspannung erleben Sie, wenn Sie die folgenden Saunaregeln beachten.

Übrigens: Wer noch nie eine Sauna besucht hat, findet eine Vielzahl an Möglichkeiten – meist ganz in Ihrer Nähe.

Beliebte „Saunaorte“:
– Thermen
– Fitness- und Gesundheitsstudios
– Hallen- Freizeitbäder
– Wellnesshotels

Praktisch und zeitgemäß – Saunieren zuhause
„Saunieren – das  kostet mich zuviel Zeit!“ – leider scheitert der Saunabesuch oft am knappen Zeitbudget. Deshalb unser Tipp: Holen Sie sich die Sauna doch einfach ins eigene Heim. Leer stehende Kellerräume bieten oft beste Voraussetzungen eine Sauna zu integrieren. Mit etwas Kreativität schaffen Sie sich so ihre ganz persönliche Wellnessoase und bestimmen selbst, wann Sie ins Schwitzen kommen.

Ein „heißer“ Trend – Schwitzen im Garten
Was gibt es Schöneres als nach einem heißen Saunagang, an der frischen Luft abzukühlen. Die Sauna im eigenen Garten macht es möglich. Und damit die Schwitzstube nicht mit der Gartenhütte verwechselt wird, ist ein Sauna Fass im eigenen Garten ein beliebter Trend.

Saunafass im eigenen Garten

Doch wo genau liegen die Vorteile? Das Saunafass punktet einerseits durch seine funktionellen Eigenschaften. So wird durch die runde Bauweise eine perfekte Luft- und Wärmezirkulation erreicht, was sich auch positiv auf die Energiekosten auswirkt. Der optische Reiz spricht ebenfalls für die runde Form der Sauna. Denn wer kann schon von sich behaupten: „Ich habe ein „heißes“ Fass im Garten!“