Monatsarchiv für Juni 2015

Was bringen Nahrungsergänzungsmittel?

Donnerstag, den 4. Juni 2015

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zu Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Nur wenn der Körper optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt ist, fühlen wir uns gesund und munter. Ihren täglichen Nährstoffbedarf versuchen viele Menschen mit Nahrungsergänzungsmitteln zu decken. Doch nutzen diese Präparate dem Körper überhaupt?
Nahrungsergänzungsmittel ergänzen die tägliche Ernährung zusätzlich mit Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und anderen lebenswichtigen Nährstoffen. Am häufigsten werden hierzulande Magnesium- und Multivitaminpräparate eingenommen. Viele Verbraucher sind jedoch verunsichert, da Nahrungsergänzungsmittel in den Medien zunehmend in Verruf geraten sind.

Für wen ist die Einnahme sinnvoll?

Es ist richtig, dass man über eine vollwertige und abwechslungsreiche Ernährung seinen Nährstoffbedarf decken kann. Doch viele Menschen ernähren sich zu einseitig. Sie haben wenig Zeit zum Kochen und greifen daher oft auf Fertigprodukte zurück. Außerdem kann zum Beispiel durch Stress, Diäten oder Krankheiten ein Mehrbedarf an bestimmten Nährstoffen entstehen. Vor allem Kinder und Jugendliche im Wachstum, Schwangere und Stillende, Sportler und ältere Menschen haben häufig einen erhöhten Bedarf, der nicht über die tägliche Ernährung gedeckt werden kann. Auch durch eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise können dem Körper bestimmte Stoffe fehlen.
Erste Anzeichen für einen Nährstoffmangel können Wadenkrämpfe, grundlose Müdigkeit, brüchige Fingernägel oder Konzentrationsstörungen sein. Klarheit bringt eine Blutanalyse. Liegt tatsächlich ein Mangel vor, dann ist die Einnahme entsprechender Ergänzungsmittel durchaus sinnvoll. Sie schaden dem Betroffenen nicht, sofern das eingenommene Produkt europäischen Richtlinien entspricht.

Wer in Deutschland auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen möchte, kann dies bedenkenlos tun. Denn in Deutschland gelten Nahrungsergänzungsmittel als Lebensmittel, die durch die Lebensmittelüberwachung entsprechend streng kontrolliert werden. Bei Online-Anbietern aus Deutschland wie Mycare sind gesundheitsbewusste Verbraucher prinzipiell auf der sicheren Seite. Anders kann es bei Anbietern aus dem außereuropäischen Ausland aussehen: Dort sind in Einzelfällen bei Verbrauchen Komplikationen aufgetreten – zum Beispiel Überdosierungen, weil Inhaltsstoffe falsch deklariert waren.

Pills 3

Bildrechte: Flickr Pills 3 e-Magine Art CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten