So hält man sich zu Hause fit

Jeden Tag begeben sich unzählige Menschen in Deutschland in ein Fitnessstudio, um nebeneinander zu schwitzen und sich fit zu halten. Viele können diesem Trend aber nichts abgewinnen und trainieren lieber alleine. Das spart zudem langfristig gesehen Geld.

Doch welche Möglichkeiten gibt es, zu Hause zu trainieren?

Mit Geräten optimal trainieren

Wer zu Hause trainieren möchte, kann dies leicht mit einer ganzen Auswahl an Geräten tun. Diese gleichen oft den Geräten, die es auch in Fitnessstudios gibt. Grundsätzlich kosten die Heimtrainer zwar mehr Geld, verursachen aber keine laufenden Kosten und können sich dadurch auch finanziell rechnen. Die klassischen Geräte werden im Folgenden etwas genauer vorgestellt:

Fahrräder

Foto: © Kzenon

Foto: © Kzenon

Die Fahrräder sind die Klassiker der Heimtrainer. Fahrradfahren gehört nämlich zu den gesündesten Ausdauersportarten überhaupt. Es schont die Gelenke, fördert die Fitness und fordert Herz- und Kreislaufsystem. Fahrräder für zu Hause gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Auf online-fitness-coaching.com beispielsweise finden Sie einen umfangreichen Test von Fahrrädern.

Laufbänder

Wer lieber joggt, sollte sich für ein Laufband entscheiden. Für ein besonders effektives Training sollte sich der Sportler ein Gerät anschaffen, welches über verschiedene Trainingsprogramme verfügt. So kann man sich auf verschiedene Trainingseffekte wie beispielsweise Ausdauertraining oder Fettverbrennung spezialisieren.

Crosstrainer

Wer mit einem Gerät gleich mehrere Körperpartien trainiere möchte, sollte sich für den Kauf eines Crosstrainers entscheiden. Bei diesem werden nicht nur die Beine, sondern auch die Arme intensiv trainiert. Je nachdem, welches Körperteil man mehr trainieren möchte, arbeitet man mehr aus dem Armen oder aus den Beinen heraus.

Rudergerät

Ebenfalls für ein Ganzkörpertraining geeignet sind Rudergeräte. Besonders die Arme und der Oberkörper werden hier trainiert. Stößt man sich jedoch gleichzeitig mit den Beinen ab, kommen auch diese nicht zu kurz.

Krafttraining für zu Hause

Auch das Krafttraining kann problemlos von zu Hause aus gestaltet werden. Hier gibt es zum einen die Möglichkeit, mit dem eigenen Körper zu trainieren. Dafür gibt es eine Vielzahl von Übungen wie beispielsweise
•    Liegestütze
•    Sit-ups
•    Klimmzüge
•    Kniebeuge
Wer zu Hause wirklich effektives Krafttraining betreiben möchte, kommt an der Anschaffung von Hanteln jedoch nicht vorbei. Ein Kurzhantelset ist dabei unerlässlich. Mit diesen lassen sich viele verschiedene Übungen durchführen und somit immer neue Muskelgruppen trainieren. Besonders für das Bizeps- und Trizepstraining sind sie gut geeignet. Auch eine Langhantel oder eine SZ-Stange ist für ein effektives Krafttraining wichtig. Damit lassen sich Übungen wie Bankdrücken, Kniebeugen oder Kreuzheben durchführen.

Yoga – Training und Entspannung

Foto: © photocrew

Foto: © photocrew

Yoga hat in den letzten Jahren einen erheblichen Aufschwung erfahren. Dennoch unterschätzen auch heute noch viele Menschen diese Kombination aus Fitness- und Krafttraining. Um die Übungen jedoch wirklich zu beherrschen, muss man jedoch einige Übungsstunden absolvieren. Ab dann ist Yoga aber sehr effektiv. Durch immer neuere Yogaübungen, können der Schwierigkeitsgrad und damit die Effektivität der Figuren stetig steigern. Und wer Yoga einmal versucht hat, merkt schnell, dass man dabei ganz schön ins Schwitzen kommt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert