Archiv des Tags ‘abnehmen’

Unterstützende Nahrungsmittel für Gewichtsabnahme

Montag, den 21. März 2016

Viele Menschen möchten gerne Gewicht verlieren und probieren hierfür die verschiedensten Methoden aus. Doch neben wahnwitzigen und teilweise sogar gefährlichen Diäten gibt es vor allem bei den Lebensmitteln Tipps und Tricks, mit denen die Gewichtsabnahme deutlich unterstützt werden kann. Doch welche Nahrungsmittel helfen wirklich beim Abnehmen und welche hindern den Körper am Fettabbau?

Gesunde Lebensmittel zum Abnehmen

Foto: © inacio pires / Fotolia.com

Lebensmittel bei der Gewichtsabnahme – Die Fakten
– für den Erfolg einer Diät sind die richtigen Lebensmittel sehr wichtig
– gute Lebensmittel sollten nicht nur schmecken, sondern auch sättigend sein und glücklich machen
– schlechte Lebensmittel hindern den Stoffwechsel und gefährden den Erfolg der Diät
– zu den guten Lebensmitteln gehören zum Beispiel Vollkornprodukte, Grapefruits, Bananen und mehr

Gute und schlechte Lebensmittel bei der Gewichtsabnahme
Viele Menschen reduzieren bei einer Diät ganz einfach allgemein die Lebensmittel, ohne sich vorher Gedanken zu machen, welche Auswirkungen dies auf den Körper und den Stoffwechsel haben kann. Werden in den folgenden Tagen und Wochen dann die falschen Lebensmittel konsumiert, bleibt der erhoffte Erfolg aus. Gute Lebensmittel bei einer Diät sollten einige spezielle Eigenschaften aufweisen. So sollten diese beispielsweise lange sättigen, Heißhungerattacken verhindern und den Appetit zügeln. Doch zusätzlich sollten gute Lebensmittel auch glücklich machen, denn dies steigert die Motivation und hilft beim Durchhalten. Zu den guten Lebensmitteln zählen unter anderem Vollkornprodukte, da diese lange sättigen, wertvolle Inhaltsstoffe vorweisen können und zudem gut schmecken. Doch auch Eier, Hülsenfrüchte und Kokos Öl lassen sich hierbei nennen, mit den selben Eigenschaften. Aber auch frisches Obst wie Bananen oder Grapefruits dürfen gerne genossen werden. Diese sättigen nicht nur lange, sondern liefern auch wichtige Vitamine und sie schmecken sehr gut.

Schlechte Lebensmittel sind entsprechend Produkte, die wenig sättigen und nur wenig sinnvolle Inhaltsstoffe vorweisen können. Hierzu zählen beispielsweise das beliebte Weißbrot, alle Arten von Süßigkeiten und vor allem auch süße Getränke. Zwar schmecken diese Lebensmittel ebenfalls sehr gut, lassen jedoch den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und anschließend abfallen.

Wird häufig auf diese eher schlechten Lebensmittel zurückgegriffen, entsteht die Gefahr von Heißhungerattacken, in welchen das mühsam erworbene Kaloriendefizit wieder verschenkt wird. Zudem entsteht hierdurch häufig eine Resignation, sodass alte Lebensgewohnheiten wieder angenommen werden. Sinnvoller ist es also, direkt auf die richtigen Lebensmittel zu setzen.

Generell sollte jedoch bei jeder Diät darauf geachtet werden, die Kalorienzufuhr nicht zu drastisch zu reduzieren, was leider der häufigste Fehler ist. Denn in diesem Fall fährt der Körper den Stoffwechsel auf ein Minimum herunter, verbraucht hierdurch deutlich weniger Kalorien und auch Fett. Nach Beendigung der Diät ist der Körper anschließend bestrebt, die Reserven schnell wieder aufzufüllen, sodass der berüchtigte Jojo-Effekt zuschlägt.

Unterstützende Nahrungsmittel bei der Gewichtsabnahme
Eine gute Alternative zum lästigen Kalorienzählen ist beispielsweise der Doppelherz-Shake. Hierbei handelt es sich im Grunde um einen kompletten Mahlzeitenersatz, denn anstatt dieser wird einfach der Shake getrunken. Vorteile bieten die Shakes vor allem aufgrund der Tatsache, dass alle benötigten Nährstoffe enthalten sind, sie lange sättigen und zudem sehr wenige Kalorien haben. Zudem sind die Shakes in verschiedenen Geschmacksrichtungen verfügbar (z.B. Schokolade).

Krafttraining zum Abnehmen erste Wahl

Samstag, den 5. September 2015
Schlanke Frau mit Maßband

© istock.com/Stockphoto4u

Das Krafttraining an Hantelbank und Co. ist mit zahlreichen Klischees behaftet. Dabei kommen aktuell immer mehr Experten zu dem Schluss, dass es auch zur reinen Gewichtsabnahme keine bessere Methode gibt. Dabei ganz klar: Motivation und Durchhaltevermögen sind beim Krafttraining mehr noch als bei anderen Disziplinen der Schlüssel zum Erfolg.

(mehr …)

Sabine´s Blog – Was liegt hinter mir?

Donnerstag, den 18. August 2011

Was liegt hinter mir…..? Erste Abnehmversuche mit 14 Jahren…. dann Weight Watchers Teil 1, 2 und 3, Metabolic Balance, Heilfasten, Optifast, Mischkost auf der Reha, Ernährungsberatung bei Krankenkasse und Arztpraxis usw usw. Unzählige Versuche – nicht nur erfolglose – aber immer wieder zugenommen und jedes mal mehr. Die letzten Monate konnte ich wiedermal nicht genug bekommen.

Heute denke ich mir – schön blöd. Aber hoffnungslos bin ich heute nicht. Es ist nie zu  spät um anzufangen. Es ist nie zu spät etwas Neues auszuprobieren. Kinder dürfen jeden Tag Fehler machen. Auch wenn es die gleichen sind. Warum nur Kinder? Auch ich als Erwachsener darf jeden Tag wieder Fehler machen denn durch diese Fehler lerne ich etwas dazu. Viel Neues kann ich nicht berichten. Außer das mir der Verzicht auf Kohlenhydrate ab 14.00 Uhr ziemlichen Hunger beschert! Aber auch das war mal wieder interessant. Meinen Magen knurren zu hören.

Sabine´s Blog – 60 Schritte zu einer gesunden Ernährung

Dienstag, den 2. November 2010

Am Anfang des Jahres hatte ich mir vorgenommen abzunehmen. Ich hatte ein festes Ziel für 2010 vor den Augen. Regelmäßig laufen und Gewicht reduzieren. Nun sind es noch genau 60 Tage bis zum Jahresende und meine Waage zeigt mehr an als Anfang 2010. Ganz schön traurig. Ich habe viel über gesunde Ernährung gelernt – habe quasi das Handwerkszeug in den Händen – aber an der konsequenten Umsetzung bin ich gescheitert. Jetzt habe ich noch 60 Tage bis zum 31.12.2010. Ich habe am Wochenende viel darüber nachgedacht wie mein Motto für diese kommenden 60 Tage sein könnte. 60 Schritte auf dem Weg zu gesunder Ernährung an 60 Tagen wären ein unerreichbares Ziel.
Ich habe meine Unterlagen nochmal durchgelesen und habe mich dann für folgendes Kleinziel entschieden. Ich möchte ab heute mindestens zwei Liter Wasser am Tag zu mir nehmen und eine Woche auf meinen heißgeliebten Milchkaffee verzichten. Nach einer Woche des Durchhaltens werde ich eine zweite Aufgabe dazunehmen.
Hört sich schneckenmäßig an? Nur so ne klitzekleine Aufgabe? Nein! Es ist für mich ganz schön schwer nur Wasser zu trinken. Und auf meinen Milchkaffee zu verzichten hätte ich mir vor ein paar Wochen gar nicht zugetraut.

Abnehmen um jeden Preis

Sonntag, den 25. Juli 2010

Knapp 5.000.000 Suchergebnisse präsentiert mir Google bei der Eingabe zum Begriff „Abnehmen“. Ein Beleg dafür, wie groß das Interesse für viele Menschen an einer erfolgreichen Gewichtsabnahme ist. Dazu präsentieren Zeitschriften fast täglich neueste Diäten und Tipps & Tricks, wie die Kilos endlich purzeln sollen. Alles kinderleicht versprechen die Medien und dazu schreibt Martina Mustermann aus Musterhausen einen Erfahrungsbericht, der Millionen von Leser/innen bestätigt, dass Abnehmen eigentlich kein Problem ist und wer das „Hüftgold“ nicht los wird, schließlich selbst schuld ist.

Die Realität sieht hingegen ganz anders aus – Erfolgreiches Abnehmen erfordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin, Motivation und Ausdauer. Ich habe vor jeder Person großen Respekt der es gelingt dauerhaft Körpergewicht zu reduzieren und es konsequent zu halten.

Wenn ich Menschen befrage, wie sie es geschafft haben erfolgreich abzunehmen, lautet die Antwort  meist: „Ich ernähre mich dauerhaft gesund und treibe regelmäßig Sport.“

Dauerhaft und Regelmäßig, das sind die beiden wichtigsten Wörter in diesem Satz. Denn nur die konsequente Umsetzung führt zum gewünschten Erfolg und zu einer erfolgreichen Gewichtsabnahme. Auch wenn es als bequem erscheint, die Ananas-Diät für 6 Wochen durchzuhalten und bereits nach 6 Wochen auf das verlorene Gewicht mit einem Glas Prosecco anzustoßen –  den „gefeierten“ Gewichtserfolg werden Sie bereits in wenigen Wochen auf der Waage wiederfinden.

„Wer dauerhaft abnehmen möchte muss dauerhaft seine Ernährungs- , Bewegungs- und Sportgewohnheiten ändern!“

Abnehmen ist vergleichbar mit dem ersten Marathonlauf. Wer die 42 Kilometer versucht so schnell, wie nur möglich zu laufen, wird das Ziel womöglich nicht erreichen. Wer die Marathonstrecke langsam in einem regelmäßigen Tempo läuft wird am Ende durchs Ziel laufen und dabei ein unbeschreiblich, tolles Gefühl genießen dürfen.

Dieselbe Taktik empfehle ich Ihnen für Ihre Gewichtsabnahme. Setzen Sie kleine Schritte. Ändern Sie Schritt für Schritt Ihre Gewohnheiten. Geben Sie Ihrem Körper die Möglichkeit sich an die für ihn „neue Lebensweise“ zu gewöhnen. Schon bald werden auch Sie die ersten Erfolge feiern dürfen, die Sie dazu motivieren „weiterzulaufen“ bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben. Lassen Sie sich auch von kleinen Misserfolgen und Rückschlägen nicht aus der Bahn lenken. Betrachten Sie diese als wertvolle Erfahrungen, die Ihnen dabei helfen dazu zu lernen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Abnehmen.

Ihr Stefan Handke