Archiv des Tags ‘Cholesterin’

Tag des Cholesterins (am 20.Juni)

Montag, den 16. Juni 2014

Cholesterin ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers. Allerdings wird es in den Medien sehr oft als extrem gefährlich eingestuft. Das negative Image hängt an ihm und das ist zum Teil unbegründet. Wir wollen mit den Mythen aufräumen und erklären, wozu Cholesterin dient und wie viel der menschliche Körper davon verträgt.

Was ist Cholesterin?
Cholesterin kommt in allen tierischen Zellen vor und ist somit ein natürlicher Stoff, den wir zum Teil benötigen, um unseren Stoffwechsel gesund zu halten. Es wird als lebenswichtiges „Sterol“ bezeichnet, weil es unter anderem die Plasmamembranen stabilisiert. In Zusammenarbeit mit Proteinen, hilft es dabei Signalstoffe zu in und aus der Zelle heraus zu transportieren. Nahezu all unser Cholesterin im Körper, wird in den Zellen bzw. Zellmembranen gespeichert. Der Rest wird als Vorstufe für natürliche Steroidhormone und Gallensäure genutzt. Dem Cholesterin können darüber hinaus noch eine Vielzahl anderer Funktionen zugeordnet werden, die noch längst nicht alle im Detail erforscht sind.

Weshalb ist der Begriff „Cholesterin“ so negativ behaftet?
Der menschliche Körper verfügt im Durchschnitt über 140g Cholesterin, welches er für die Stoffwechselfunktionen benötigt. Jeglicher Überschuss wird nicht verwertet bzw. gespeichert. Sollte der Cholesterin-Spiegel zu hoch sein, kann dies langfristig negative Auswirkungen haben. Im schlimmsten Fall soll zu viel Cholesterin an diversen Erkrankungen schuld sein. Dazu zählen Gallensteine, die koronare Herzkrankheit und ein erhöhtes Schlaganfallrisiko. Manche Theorien sind aber noch nicht bewiesen. Dennoch geht vom Cholesterin ein schlechtes Image aus, die Sorge um zu viel des Guten ist sehr hoch.

Wem der Arzt einen zu hohen Cholesterinspiegel diagnostiziert hat, der sollte auf zwei Punkte achten. Ausreichend Bewegung ist das A und O, denn der Körper benutzt das Cholesterin vermehrt, wenn wir unseren Kreislauf in Schwung halten. Der zweite Faktor: Ausreichend gesunde Fettsäuren. Cholesterin gelangt vor allem über gesättigte Fettsäuren in unseren Körper und setzt sich bei einem Überschuss in den Blutbahnen fest. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren helfen bei der Säuberung und schützen vor schweren Erkrankungen.

Weitere Tipps, wie Sie Ihren Cholesterinspiegel natürlich senken.

Welche positive Bedeutung hat das Cholesterin für unsere Gesundheit?
Neben den bereits genannten Funktionen, soll Cholesterin auch am Heilungsprozess von Hautgewebe beteiligt sein. Fest steht, dass es beim Transport von einigen Vitaminen und Enzyme hilft, vor allem bei Vitamin A und E. Eine verstärkte Cholesterin-Aufnahme ist in der Regel nicht notwendig, weil es vom Körper in der Leber und zum Teil im Darm selbst gebildet werden kann.

Gutes und schlechtes Cholesterin

Mittwoch, den 24. Juni 2009

Allein der Name „Cholesterin“ löst bei vielen Menschen ein gewisses Unwohlsein aus. Dabei wissen viele nicht, dass das Cholesterin für den Körper so lebensnotwendig ist. Neben dem Schutz unserer Zellmembrane, übernimmt das Choleseterin viele zahlreiche Aufgaben und macht es so zu einem unersätzlichen Allroundtalent.
angel and demon counsellor

Auch wenn dem Cholesterin zahlreiche positive Eigenschaften zuzuschreiben sind, hat es auch sein Kehrseiten. Das „böse“ LDL Cholesterin hat durchaus seine Schattenseiten und kann im schlimmsten Fall Arteriosklerose fördern. Lassen Sie es nicht soweit kommen und informieren Sie sich umfangreich über die Sonnen- und Schattenseiten des Cholesterin.

Weitere Informationen finden Sie HIER.