Archiv des Tags ‘Sabine Lettenbauer’

Sabine´s Blog – Noch 19 Tage bis Weihnachten

Montag, den 6. Dezember 2010

Nach vielen guten und einigen schlechten Tagen ist heute wieder mal Sammlungstag. Sich sammeln und auf den Punkt bringen. Was will ich eigentlich und wirklich? Heute habe ich schon einen ca. 30 cm großen Schokoladennikolaus bekommen. Was ich mit dem machen will weiß ich schon ganz genau. Ich werde ihn morgen meinem Mann mit in die Arbeit geben. Zum kollegialen und gemeinschaftlichen Verzehr. Mein Beitrag zu guter Bürokultur in der Vorweihnachtszeit.

Die ersten Plätzchen die ich gebacken habe sind schon komplett aufgegessen und ich habe beschlossen, keine mehr zu backen. Denn auch die heute geleistete Backhilfe führte zu übermäßigem Teigverzehr welcher mir jetzt ordentlich im Magen liegt. Die Ausflüge in schlechte Gewohnheiten bekommen mir immer weniger und irgendwie habe ich manchmal das Gefühl, das oft nicht viel fehlt sie einfach loszulassen. Nun aber noch zu den guten Tagen. Ich verzichte fast jeden Abend auf Kohlenhydrate und habe fast keinen Milchkaffee mehr getrunken. Zu Hause habe ich ihn komplett abgeschafft und gegen wunderbaren Ayurveda Wintertee ersetzt. Das mit dem Wasser trinken klappt immer besser ist aber immer noch ausbau- und erweiterungsfähig.

Und mein persönlicher Lichtblick: Dienstag! Endlich wieder eine Laufeinheit mit meinem Lauftrainer Stefan. Mit ihm macht das Laufen viel Freude und ich fühle mich durch seine Bestärkung und seinen festen Glauben an mich und meine ersten Schritte danach immer wieder mutig genug für neue Tage.

Sabine´s Blog – Fitness mit Wasserflaschen

Montag, den 8. November 2010

Letzten Freitag war endlich wieder Lauftag mit meinem Lauftrainer Stefan.  Es war ein wunderschöner Herbstmorgen und es hat wiedermal ordentlich Spaß gemacht. Gewundert habe ich mich nur über den schweren Rucksack den Stefan mit sich herumgeschleppt hat. Aber nach den ersten 30 Nordic Walking Minuten wurde das Geheimnis gelüftet. Krafttraining mit Alltagsgegenständen. Man nehme zwei 1,5 Liter Mineralwasserflaschen und folge den Anweisungen des Lauftrainers. Als ich diese zwei Flaschen Wasser in den Händen hatte wurde mir erstmal bewußt wieviel Flüssigkeit mein Körper jeden Tag bekommen SOLLTE. Eine ganze Menge.

dsc00109
Irgendwie kam ich mir am Anfang zwar etwas komisch vor aber eigentlich ist das eine gute Idee. Wer braucht schon teure Hanteln?? Und mein Wochenziel? Meine zwei Liter Wasser am Tag schaffe ich ganz gut. Auch meinen Cola light Konsum habe ich nebenbei massiv eingeschränkt. Und ich habe keinen Fruchtsaft mehr zu Hause. Nur der Milchkaffee…. der macht mir schwer zu schaffen. Also der nicht vorhandene. Und ganz ehrlich gesagt, bin ich auch schwach geworden am Wochenende. Und….? Geschmeckt hat er mir – aber bekommen tut er mir nicht.  Und ich glaube ich werde darauf in Zukunft wirklich verzichten müssen um meine jetzt wieder eingetretenen Beschwerden langfristig loszuwerden.

Sabine´s Blog – Alles reine Kopfsache

Freitag, den 5. November 2010

Ganz schön schwer. Verzicht ist ganz schön schwer. Und viel Wasser trinken auch. Aber ich habe es geschafft. Zwei lange Tage sind überstanden. Diese zwei Tage sollen der Anfang sein. Endlich anfangen mit dem Aufhören. Richtig schwer gefallen ist mir heute der Verzicht auf meinen Milchkaffee. Heute hat jemand behauptet ich sehe so aus wie wenn ich abgenommen habe. Ich habe darauf gesagt: „Na vielleicht liegt das daran das ich gestern zwei Liter Wasser getrunken und auf meinen Milchkaffee verzichtet habe?!?“ Irgendwie mußte ich da ganz schön schmunzeln. Aber es ist eigentlich ein schönes Gefühl den Eindruck zu erwecken, als wäre es tatsächlich schon weniger geworden. Alles reine Kopfsache.